Beifahrer auf dem Motorrad

Motorradfahren mit Beifahrer

Beschreibung der Situation:

Die erste Fahrt als Beifahrer auf einem Motorrad entscheidet darüber, ob der Beifahrer Gefallen findet oder nie mehr Motorrad mit fährt oder gar selbst einmal fahren wird. Die Sicherheit des Motorradfahrers und des Sozius, sowie der anderen Verkehrsteilnehmer haben höchste Priorität. Je öfter man zusammen fährt, desto mehr lernt man sich kennen. Der Motorradfahrer und der Beifahrer werden zu einer Einheit.

 

Fragen an den Beifahrer vor der ersten gemeinsamen Fahrt

sind dem Beifahrer Allergien zum Beispiel gegen Insekten bekannt? Wenn ja, muss dies bei der Kleidung berücksichtigt Halskrause tragen und auf jeden Fall Gegenmittel mitnehmen.

ist der Motorradbeifahrer schon einmal selbst Motorrad gefahren? Wenn ja wann und was für ein Motorrad und wie oft.

neigt der Beifahrer dazu, schnell zu erschrecken? Wenn der Beifahrer in einer Kurve erschreckt und dadurch der Fahrer auch erschreckt, kann dies für beide sehr gefährlich werden.

 

Was sollte der Beifahrer vor der ersten Fahrt unbedingt wissen

wo wird es heiß am Motorrad?

wo gehören die Beine hin? Immer auf die Fußrasten.

wie hält man sich richtig fest? Wo kann man sich sonst noch festhalten. Beine gegen das Motorrad pressen. Eine Hand um den Bauch des Fahrers.

Beschleunigungswerte im Vergleich zum Auto.

Verzögerungswerte im Vergleich zum Auto erklären. Was passiert beim Bremsen mit dem Motorrad? Der Beifahrer muss wissen, dass er beim Bremsen vom Fahrer gehalten wird. Also kein verkrampftes fest halten. Der Motorradfahrer nimmt die Kräfte auf.

der Beifahrer sollte unbedingt wissen, dass Motorradfahren sehr viel Spaß macht, allerdings auch sehr gefährlich sein kann.

wann sollte das Vesir geschlossen sein. Normalerweise sobald man ausserhalb von geschlossenen Ortschaften fährt.

Verständigungszeichen verabreden, bei dem der Fahrer umgehend anhält. Zum Beispiel an den Schenkel klopfen oder ähnliches.


Aufsteigen auf das Motorrad als Beifahrer

der Motorradfahrer vergewissert sich, vor dem Aufsitzen, dass beide Fußrasten für den Beifahrer ausgeklappt 

der Beifahrer sollte den Motorradfahrer vorher kurz darauf aufmerksam machen, dass er jetzt aufsteigt.

der Beifahrer steigt in Fahrtrichtung gesehen von links auf. Linker Fuß auf die linke Fußraste und an der Schulter des Motorradfahrers festhalten, um aufzusteigen.

der Motorradfahrer hat unbedingt beide Beine fest auf dem Boden, um das Gewicht des Beifahrers zu stabilisieren.

der Beifahrer sollte genau in die Mitte der Sitzbank

absteigen vom Motorrad in umgekehrter Reihenfolge.

beim Absteigen sollte der Motorradfahrer darauf achten, das der Beifahrer sicher absteigen kann, dass also kein Gefälle vorhanden ist oder eine Bordsteinkante. Nicht absteigen auf eine befahrene Straße, genügend Abstand zu anderen Motorrädern und Fahrzeugen halten.

 

Aufsteigen auf das Mororrad als Beifahrer Schritt 1:
Aufsteigen als Beifahrer auf das Motorrad.
Der Motorradfahrer stellt vor dem Aufsteigen des Beifahrers sicher,
dass die Fußrasten für den Beifahrer ausgeklappt sind
und er stabil mit dem Motorrad steht.
Beide Beine des Motorradfahrer sind fest auf dem Boden.

Aufsteigen auf das Motorrad als Beifahrer

Schritt 2:
Dem Motorradfahrer ist bekannt,
dass der Beifahrer jetzt aufsteigt.
Linker Fuß des Beifahrers auf die linke Fußraste.

Aufsteigen auf das Motorrad als Beifahrer

Schritt 3:
Gerade hinstehen. Linker Arm des Beifahrers hebt sich
am linken Arm des Motorradfahrers.

Motorradbeifahrer steigt auf das Motorrad auf

Schritt 4:
Bein des Beifahrers über das Motorrad.
Rechte Hand des Beifahrers hebt sich jetzt zusätzlich an der rechten
Schulter des Motorradfahrers.

Motorradbeifahrer steigt auf das Motorrad auf. Gleich sitzt er richtig.

Schritt 5:
Bein wieder runternehmen und auf die rechte
Fußraste des Motorrades absetzen.

Aufsteigen auf das Motorrad als Beifahrer

Schritt 6:
Entspannen und mittig auf der Fahrbank platz nehmen.

Aufsteigen auf das Motorrad vollbracht

Schritt 7:
Der Beifahrer sitzt jetzt richtig auf der Fahrbank.
War gar nicht so schwer.


Kurven sind mit das Schönste am Motorradfahren, wenn man als Beifahrer nachfolgendes beachtet:

man darf sich als Beifahrer in einer Kurve nie dagegen lehnen. Also gegen die Kurve. Aus Angst vor Schräglage machen dies Einsteiger oft.

umgekehrt sollte man sich als Beifahrer nie mehr neigen als der Fahrer.

am Anfang ist es am besten, sich mit beiden Händen am Bauch des Fahrers festzuhalten. Hiermit stellt man sicher, dass man in den Kurven eine Einheit mit dem Fahrer bildet.

in einer Rechtskurve schaut der Beifahrer über die rechte Schulter des Motorradfahrers.

in einer Linkskurve schaut der Beifahrer über die linke Schulter des Motorradfahrers.

enger Körperkontakt zum Motorradfahrer ist wichtig. Es darf keine Hand zwischen Fahrer und Beifahrer passen. Vor allem beim Kurven-fahren nicht. So bilden der Fahrer und der Beifahrer eine Einheit.

Beifahrer hat Anbst vor der Kurve und lehnt sich dagegen Niemals als Beifahrer gegen die Kurve lehnen.
Es kann zu einem unkontrollierten Fahrzustand führen.

Motorrad mit Beifahrer in einer Rechtskurve Rechts Kurve.
Der Beifahrer schaut über die rechte Schulter des Motorradfahrers.
So nimmt der Beifahrer
fast automatisch die richtige Kurvenhaltung ein.

Linkskurve mit dem BeifahrerLinks Kurve.
Der Beifahrer schaut über die linke Schulter des Motorradfahrers.
So nimmt der Beifahrer
fast automatisch die richtige Kurvenhaltung ein.


Festhalten auf dem Motorrad

eine Hand des Beifahrers geht immer um den Bauch des Fahrers.

besser am Anfang beide Hände.

als Beifahrer sollte man nicht verkrampfen beim Festhalten auf dem Motorrad.

man kann als Beifahrer das Festhalten auf dem Motorrad unterstützen, wenn man die Beine gegen das Motorrad presst.

sollte man sich einmal nicht mit der Hand festhalten, müssen die Beine, also die Schenkel gegen das Motorrad gepresst werden. Es kann immer vorkommen, dass der Motorradfahrer kurzfristig gas geben muss oder unabsichtlich Gas gibt beim Überfahren eines Schlaglochs.

der Motorradfahrer sollte dem Beifahrer den Hinweis geben, dass er beim Bremsen vom Fahrer gestützt wird

Fahrer und Beifahrer auf dem Motorrad Zwischen den Motorradfahrer und den Beifahrer
sollte keine Hand dazwischen passen!
Wenn man sich als Beifahrer mit den Händen nicht festhält,
unbedingt die Beine gegen das Motorrad pressen.
Eine Hand des Beifahrers ist immer am Motorradfahrer.


Langsame Fahrt mit dem Motorrad

je langsamer das Motorrad fährt umso schwerer kann der Fahrer die Fahrspur halten.

bei langsamer Fahrt darf der Beifahrer auf dem Motorrad keine großen Bewegungen Am besten gar keine.

die Füße bleiben während der Fahrt immer auf den Fußrasten.

eine kurze Pause an der Ampel wird von Fahrer und Beifahrer gerne genutzt, die Beine zu strecken. Aber beim Anfahren an der Ampel müssen die Füße auf den Fußrasten

der Fahrer, gerade wenn wenig Erfahrung vorhanden ist, muss sich bei langsamer Fahrt sehr konzentrieren.

 

Langsame Fahrt mit dem Motorrad Langsame Fahrt mit dem Motorrad.
Höchstleistung für den Motorradfahrer.
  Bei Schrittgeschwindikgeit solltet Ihr als Beifahrer
keine großen Bewegungen machen.

Motorradbeifahrer der die Füße von den Fußrasten nimmt Die Beine werden an einer Pause an der Ampel gerne
vom Beifahrer von den Fußrasten genommen.
Niemals während der Fahrt.
Beine erst runter nehmen, wenn das Motorrad steht.
Bei Orange müssen die Beine unbedingt
wieder auf den Fußrasten sein.

Forfahren an die Ampel mit BeifahrerLangsames Vorfahren an die Ampel ist gefährlich

der Motorradfahrer merkt jede kleinste Bewegung des Beifahrers.


Fahren auf der Autobahn mit dem Beifahrer

hier hat sich bewährt, eine Höchstgeschwindigkeit, die maximal gefahren wird, mit dem Beifahrer abzusprechen.

haltet Euch als Beifahrer immer mit einer Hand fest oder wenn dies nicht gemacht wird, presst die Schenkel gegen das Motorrad. Auch hier kann es immer vorkommen, dass kurzfristig beschleunigt werden muss, um aus einer Gefahrenzone

dem Beifahrer muss bewusst sein, dass er bei hoher Geschwindigkeit nicht Bekannten winken darf. Wenn bei Tempo 160 km/h der Beifahrer die Hand zum Grüßen hebt, kann dies unangenehme Folgen haben. Der Fahrtwind wird gerne unterschätzt. Vor allem wenn der Beifahrer noch keine Erfahrungen hat.

das Motorradfahren auf der Autobahn kann äußerst langweilig Der Fahrer muss aufpassen, dass sein Beifahrer nicht einschläft. Dies hört sich lustig an. Einem Beifahrer von mir ist dies schon einmal passiert.

Anzeichen hierfür sind zum Beispiel, dass der Helm des Beifahrers ohne Grund auf den Helm des Fahrers kracht oder der Beifahrer ohne ersichtlichen Grund aufschreckt.


Ablenkung des Fahrers während der Fahrt durch den Beifahrer.

dem Beifahrer muss bewusst sein, dass man sich als Motorradfahrer ganz auf die Straße und den Verkehr konzentrieren muss.

Landschaft, tolle Autos oder Motorräder und Feste kann man im Stillstand viel besser genießen.

der Beifahrer darf den Fahrer während der Motorradfahrt nicht ablenken.

anhalten, genießen und erzählen ist in Ordnung. Aber nicht während der Fahrt, dem Motorradfahrer auf die Schulter klopfen und ihm etwas zeigen möchten.


Urlaub mit dem Beifahrer

fährt man mit dem Partner zu zweit in den Urlaub, sollte es bekannt sein, dass es nicht viel Platz auf dem Motorrad

man muss aufpassen, dass das Motorrad nicht überladen wird und alles regen-sicher verstaut ist.

Motorradurlaub ist außergewöhnlich und etwas Besonderes. Man lernt schnell viele Leute kennen. Aber man ist immer der Witterung ausgesetzt und hat wenig Stauraum auf dem Motorrad.

 

Motorrad mit Gepäckrolle gepackt Viel Gepäck kann man als Motorradfahrer
in den Urlaub nicht mitnehmen.

Thomas Romanowicz mit dem Motorrad auf dem Weg nach Sardinien Auch hier sieht man,
dass man nicht viel Gepäck mitnehmen kann.
Bild von meiner ersten Sardinien-Korsika Motorradtour.

Motorrad mit Gepäckrolle und Sateltaschen Gepäckrolle mit Satteltaschen. Der Platz muss reichen für eine
Woche Motorradurlaub. Noch besser sind Koffer.
 

es ist sinnvoll mit dem beladenen Motorrad eine Probefahrt zu machen.

Gepäck so verladen, dass es den Beifahrer nicht drückt, wenn Ihr zum Beispiel eine Gepäckrolle hinten geladen habt. (etwas weiches wie z.B. ein Handtuch zum Rücken hin)

Gewichtsverteilung beachten. Außerdem sind alle Dinge auf dem Motorrad richtig fest und wasserdicht verstaut.


Kleidung des Motorradfahrers und des Beifahrers

Beschreibung der Situation:

Wenn Ihr Motorrad fahrt, müsst Ihr immer entsprechende Kleidung tragen. Das ist für Eure eigene Sicherheit. Wir sind doch Profis und keine Bastler. Nehmt Ihr einen Beifahrer mit, muss dieser natürlich auch entsprechend gekleidet sein. Ihr habt als Fahrer die Verantwortung für Euren Beifahrer.

Was erwartet mich? Was könnte passieren? Mögliche Verhaltensmuster.

richtige Kleidung ist unabdingbar. Niemals ohne richtige Motorradkleidung fahren. Es geht um Eure Sicherheit und Eure Gesundheit.

tragt einen passenden Helm bei dem der Verschluss unbedingt richtig eingestellt und vor allem zu sein muss. Bei einem Helm, der nicht richtig sitzt oder nicht richtig verschlossen ist, besteht große Gefahr, dass dieser bei einem Sturz, nicht sicher hilft. Den Helm solltet Ihr nicht gebraucht kaufen.

Lederhose, Lederjacke, Handschuhe und Stiefel. Bei der Kombination aus Leder sollte man sich auch einen Regenkombi Leder ist auf längere Zeit nicht wasserdicht. Dies am besten alles in auffallenden Farben.

unbedingt einen Nierengurt Ohne Nierengurt kann man sich sehr schnell erkälten.

auch Gore Tex bietet sich an. Gore Tex Kleidung hat gegenüber Leder den Vorteil, dass diese größtenteils wasserdicht Allerdings liegen diese nicht so eng am Körper an und die Gefahr besteht, dass die Protektoren bei einem Sturz verrutschen.

es ist selbstverständlich, dass ich keinen Beifahrer mitnehme, der nicht entsprechend gekleidet Ich habe die Verantwortung für mich, meinen Beifahrer und die anderen Verkehrsteilnehmer.

unterschätzt niemals das Wetter. Vor allem in den Alpen Lieber zu warm angezogen, als zu frieren. Nehmt ein zweites Paar Handschuhe mit. Auch ein Regenkombi trotz Gore Tex Kleidung ist sinnvoll. Je nachdem, wann Ihr ins Hotel kommt, reicht die Zeit im Hotel nicht aus und die Gore Tex Kleidung trocknet nicht.

tragt selbst eine gelbe Warnweste. Eurer Beifahrer natürlich auch. Die anderen Verkehrsteilnehmer sehen Euch deutlich besser.

das Visier kann Innerorts leicht offen sein, auf schneller Fahrt immer geschlossen.

bei langen Haaren Haarzopf flechten

 

Motorradfahrer mit Beifahrer. Kleidung noch nicht perfekt. Die Kleidung des Beifahrers ist noch nicht perfekt.

So ist der Motorradbeifahrer richtig gekleidet Die richtige Motorradkleidung kann Dein Leben retten.
Hier perfekte Kleidung.
Top wäre wenn der Fahrer und der Beifahrer
noch eine gelbe Warnweste tragen würden.

Motorradfahrer mit gelber Warnweste Motorradfahrer werden gerne und sehr oft übersehen
von anderen Verkehrsteilnehmern.
Mit einer Warnweste reduziert man dieses Risiko deutlich


Besprechung der Fahrt mit dem Beifahrer

am besten ist es, bei der ersten Fahrt mehrere Pausen einzuplanen und dem Beifahrer Hinweise zu geben, was er besser machen kann.

hat der Beifahrer Angst gehabt? Wenn ja, in welchen Situationen?

was hat der Beifahrer richtig gemacht. Was hat der Beifahrer falsch gemacht? Auf was soll er besonders achten.

war die Geschwindigkeit für den Beifahrer in Ordnung?

hat es dem Beifahrer Spaß gemacht?

die gemeinsam gemachten Erfahrungen und das Besprechen verschiedener Situationen bauen ein Vertrauensverhältnis zwischen Motorradfahrer und Beifahrer auf.


 Sicherheitstraining für Motorradfahrer und Sozius

das Motorrad verhält sich beim Fahren mit einem Beifahrer Mit Gepäck ändert sich dies nochmals.

nochmals: Der Motorradfahrer ist für eine sichere Fahrt mit seinem Beifahrer vollkommen verantwortlich.

gerade bei Motorradanfängern liegen wenig Erfahrungen vor, um sicher mit dem Beifahrer unterwegs zu sein.

ein gemeinsam abgehaltenes Training mit Motorradfahrer und Beifahrer schafft Vertrauen zwischen Motorradfahrer und Beifahrer.

Ausweichübungen und Bremsübungen kann man auch auf einem wenig befahrenen Parkplatz tätigen. Hauptsache ist, dass Ihr Euch damit auseinander-setzt und wertvolle Erfahrungen sammelt.

trainiert das Fahren mit Beifahrer und zusätzlichem Gepäck. Lernt Euer Motorrad neu kennen. Macht Euch vertraut, wie das Motorrad reagiert auf Beschleunigen, Bremsen und Ausweichen.


Natürlich darf auch der Beifahrer entgegenkommende Motorräder grüßen

 

Motorradbeifahrer grüßt entgegenkommendes Motorrad
Motorradgruß durch den Beifahrer.
Der Motorrafahrer kann nicht immer grüßen,
da er sich auf die Straße konzentrieren sollte.


  Niemals fährt man so mit einem Beifahrer auf dem Motorrad oder Roller!

 

3 Männer auf einem MotorradZu dritt fährt man auf dem Motorrad nicht.

 

Motorradfahrer mit Beifahrer ohne entsprechende SchutzkleidungMotorradfahrer und Motorradbeifahrer ohne passende Schutzkleidung

 

Frau und Mann mit Kleinkind auf dem Motorrad bzw. RollerAuch auf dem Roller niemals zu dritt und ohne passende Schutzgkleidung.


Gemeinsame Ausfahrt mit dem Inhaber der Fahrschule Schmidt in Altenheim und Thomas Romanowicz.

Mein besonderer Dank gilt Ronny Schmidt. Motorradfahrlehrer von ganzem Herzen. Wir haben gemeinsam weitere Aufnahmen und Bilder erstellt um gefährliche Verkehrssituationen und falsches Fahrverhalten zu verdeutlichen.

 

Fahrlehrer Schmidt und Motorradfahrer Romanowicz stehend vor Ihren MotorrädernWir haben auf unserer gemeinsamen Motorradfahrt
weitere Bilder für das Fahren mit Beifahrer erstellt.

 

Kauft mein E-Book Motorradfahrtipps als PDF. Ihr werdet es nicht bereuen.
Viel Wissen, Erfahrung und Hinweise für 9,99 € incl. Mwst.

 

E-Book hier sofort kaufen

kein anmelden erforderlich

mehrere Bezahloptionen sind möglich
(Pay Pal - Visa - Überweisung - EC - Vorkasse)

sofortiger Download mit Rechnung möglich.

Hier kommt Ihr zum Beitrag über mein E-Book Motorradfahrtipps.

 

Hier kommt Ihr zur nächsten Kategorie meiner Motorradfahrtipps.
Besser überholen.

 

E-Book Motorradfahrtipps


Aktuell über 150 Seiten und 160 Abbildungen.

Verkehrssituationen die für Motorradfahrer lebensgefährlich sein können.

Profitiert von meinen Erfahrungen als langähriger Motorradfaher.

Beachtet meine
Hinweise um diese gefährlichen Verkehrssituationen
zu erkennen und zu vermeiden

Stand 11.08.2015

Absolut lohnenswert.
Versprochen!

Hier kommt Ihr zum Beitrag meines E-Book Motorradfahrtipps

Hier könnt Ihr das E-Book ohne anmelden
sofort kaufen und downloaden.

E-Book kaufen

Logo Unfallforschung der Versicherer
 

  • Statistiken und Skizzen zu den am meisten vorkommenden Unfallsituationen.
  • Fahrtipps für Anfänger, Wiedereinsteiger und alte Hasen.
  • Videos die man gesehen haben muss.
  • Anleitungen zum richtigen Fahrverhalten.
  • und vieles mehr.

Logo vom Deutschen Verkehrssicherheitsrates
 

Viele weitere Tipps zum sicheren Motorradfahren.
Sehr viele Möglichkeiten zum download.

Motorradfahrtipps im web

Hier findet Ihr weitere Informationen zu Motorrad Fahrtipps

Logo Institut für Zweiradsicherheit
 Institut für Zweiradsicherheit

Hier findet Ihr zu jedem Thema rund um das Motorrad
sehr gut aufbereitete Informationen.

Hier Hier kommt Ihr zu lesenswerten Broschüren, die man umsonst herunterladen kann.
Unbedingt lesen!

Logo Mehrsi